E-Junioren bei der Mini-WM in Göttingen

 

Für die Spieler der E-Junioren stand eines der Saison-Highlights an, die Mini-WM in Göttingen. Über 150 Mannschaften aus den Altersklassen U15, U13, U11 und U9 spielten bei dem Turnier der Ballfreunde ihren Weltmeister aus. Sogar Teams aus England, Österreich, Dänemark, Schweiz und den Niederlanden waren dabei.

 

Die Vorfreude war bereits vor der Abfahrt deutlich spürbar. Als Koffer, Bälle und Pavillon in den Autos verstaut waren, ging es dann auch endlich los. Erster Stopp war die Unterkunft, in der die Schwanebecker für die nächsten drei Tage ihr Quartier bezogen. Die Unterkunft in Göttingen erwies sich als idealer Ausgangspunkt für die Fahrt zur Turnierstätte. Freitagabend fand die große Eröffnungsfeier auf der Bezirkssportanlage in der Universitätsstadt statt. Alle teilnehmenden Mannschaften liefen unter dem Beifall von Eltern und Betreuern im Stadion ein. Schwanebecks E-Junioren traten als Peru an und waren dank der Eltern mit neuen „Peru Trikots“ perfekt für die Spiele vorbereitet.

 


 

„Im ersten Spiel erwartete uns gleich der Weltmeister aus Deutschland“, blickte Trainer Stefan Beerei zurück. Die Mannschaft gab ihr Bestes, aber am Ende trennten sich beide Mannschaften mit einem 0:0. Das zweite Spiel gegen Südkorea, wurde durch ein Eigentor Minuten vor Schluss verloren. Nun spürten die Blau-Weißen im dritten Spiel den Druck, gewinnen zu müssen. Gegner war Ägypten mit dem sich das Team einen großen Schlagabtausch lieferte. Jedoch war das Glück nicht auf der Seite der Schwanebecker und so mussten sie sich mit 1:2 geschlagen geben. Das erste WM-Tor erzielte dabei Jonas Rautenstrauch.

 

Im nächsten Spiel sollte endlich der erste Sieg bei der ersten WM-Teilnahme gelingen. Gegner Senegal wurde auch mit einer guten Mannschaftsleistung mit 3:1 besiegt. Finn Hübeler, Clemens Svadlenka und Jonas Rautenstrauch erzielten dabei die Tore.

 

Im fünften Spiel sollte den SV Blau-Weiß Schwanebeck dann wieder das Glück verlassen. Dänemark siegte mit 3:1. Torschütze zum 1:0 aus Blau-Weiß-Sicht war Phil Bloch. „Im letzten Spiel waren wir leider wieder der Verlierer, dieses Mal gegen Kroatien“, zeigte sich Stefan Beerei etwas traurig, „trotz vieler Chancen gelang uns kein Treffer“. Am Ende wurde Schwanebeck 24. von 32 Mannschaften.

 

Es dauerte aber nicht lange, da machten sich die positiven Gedanken breit. „Es überwiegen die tollen Eindrücke dieses Wochenendes“, schrieb der Trainer. Spieler, Betreuer und Trainer waren sich einig: „Nächstes Jahr kommen wir wieder und dann wollen wir in die Finalrunde!“

 

Trainer Beerei richtete die Worte abschließend an die Unterstützer: „Vielen Dank an alle fleißigen Helfer! Ein Dankeschön gilt den Sponsoren AVIS Blume Halberstadt für die Bereitstellung eines Busses und Autoteile Karsten Halberstadt.“

 

Quelle: Rico Trapp, Florian Bortfeldt, Janine Karsten (Fotos)

Klubkasse.de Banner

So findet man uns

Besucherzähler

Besucher Heute Besucher Gestern Besucher Gesamt Besucher Online

GESCHÄFTSSTELLE                                   SPORTSTÄTTEN

Bahnhofstraße 4                                       Sporthalle und Sportplatz

39397 Schwanebeck                                Johannisstraße 10 

                                                                        39397 Schwanebeck

Telefon: 039424 / 62 0 68

Telefax: 039403 / 94 17 6

vorstand@sv-blau-weiss-schwanebeck.de