Heimsieg bei "Fritz-Walter-Wetter" gegen Hasselfelde

Den ersten Heimdreier wollten sie Schwanebecker am 4.Spieltag einfahren. Das man es schwer haben würde gegen die Hasselfelder, mit dem Torschützenkönig der letzten Saison Sebastian Teege in ihren Reihen, konnte man ahnen. Bei Fritz Walter Wetter übernahmen die Blau-Weißen sofort die Initiative. Philipp Reichardt setzt sich über links durch, passt in die Mitte wo er Markus Bellan findet, der zieht aus 16 m ab. Gäste TW Philip Wedlich kann gerade so retten und leitet den Ball an den langen Pfosten.( 2.min). Eine Minute später ist es Dries Barner der  einem Freistoß von Links aus spitzen Winkel an den Pfosten knallte. Schwanebeck drückt. 8.Minute, Christoph Haase flankt von rechts, Erik Hagen nimmt den Ball mit der Brust an, schießt, knapp drüber. In der 12. Minute ist es Schwanebecks Mittelstürmer Reichardt mit einem Linksschuss, der Ball geht rechts am Tor vorbei.
In der 16.Minute ist es erneut Hagen der per Fallrückzieher das Gästetor leicht verfehlt. Wer seine Chancen nicht nutzt wird bestraft! So war es auch in der 26.Min. Nach einem Fehlpass von Haase ist Robert Balser allein auf dem Weg zum Schwanebecker Tor, der herauslaufende Blau-Weiß Keeper Jansch ist geschlagen, der Weg ist frei aber Balser entscheidet sich zu schießen und verzieht- großes Glück für die Hausherren !!!

In der 30. Minute zeigt Schieri Sebastian May auf den Strafstoßpunkt nach einem Handspiel von Fabian Posselt. Barner legt sich den Ball zurecht, läuft an und schießt - Wedlich ahnt die Ecke und kann mit dem Fuß zur Ecke klären.
Schwanebeck lässt nicht locker, drückt weiter, Hasselfelde verteidigt! In der 40. Minute ist es Mittelfeldmotor Ronny Rokitta der mit einem Pass aus der Tiefe Barner auf rechts schickt, dabei 3 Verteidiger aushebelt, Barner mit einem unwiderstehlichen Tempodribbling über 40 m geht mit dem Ball in den gegnerischen 16er und hämmert den Ball rechts flach ins Tor zur mehr als verdienten Führung.


Nach dem Seitenwechsel ist es Gabriel Lorenz, der das erste Achtungszeichen setzt, mit einem direkten Freistoß der übers Gästetor geht. In der 61. Minute kann Jansch einen guten Schuss noch an den Pfosten lenken, im Nachschuss macht es Christian Schächtel genauer und trifft zum überraschenden Ausgleich. Mit seinem ersten Schuss zwingt der gerade eingewechselte Hollick, Wedlich zu einer Glanzparade. Ein erneut schöner Angriff sorgt für die erneute Führung der Blau-Weißen. 73. Minute. Till Breitenbach wird über links geschickt, flankt auf die rechte Seite auf Hagen der den Ball vors Tor flankt wo Rokitta hochsteigt und den Ball platziert am rechten Pfosten einköpft! Verdiente Führung! Nur 3 Minuten später ist es erneut der frisch eingewechselte Till Breitenbach der sich über links durchsetzt, in den Gästestrafraum geht und auf Hollick ablegt, der bittet zum Tänzchen, lässt 2 Verteidiger aussteigen und schließt mit Routine und Übersicht zum 3:1 Endstand ab. Danach war das Spiel gelaufen, nichts mehr fürs Auge. Einige Spieler auf beiden Seiten entwickelten jetzt noch zu allem Überfluss eine Gelbsucht, und holten sich überflüssige Gelbe Karten ab. Das Schiedsrichterkollektiv um Sebastian May bot eine sehr gut Leistung, mit klaren Ansagen aber auch mit Fingerspitzengefühl in der Schlussphase des Spiels. Mit diesem Sieg kann man bei den kommenden schweren nächsten Spielen gegen Gernrode und Rieder mit großen Selbstvertrauen antreten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Klubkasse.de Banner

So findet man uns

Besucherzähler

Besucher Heute Besucher Gestern Besucher Gesamt Besucher Online

GESCHÄFTSSTELLE                                   SPORTSTÄTTEN

Bahnhofstraße 4                                       Sporthalle und Sportplatz

39397 Schwanebeck                                Johannisstraße 10 

                                                                        39397 Schwanebeck

Telefon: 039424 / 62 0 68

Telefax: 039403 / 94 17 6

vorstand@sv-blau-weiss-schwanebeck.de